französische naht

Französische Naht nähen Anleitung

Französische Naht (auch als Doppelnaht bekannt) gehört zu den populärsten Nahttechniken. Es geht dabei um eine einfache und zugleich elegante Methode der Veredelung von Textilwaren (Kleidung, Bettzeug) und diversen Accessoires. Mithilfe der französischen Naht kann man eigene, originelle Innenraumverzierungen oder auch kleine Kissen gestalten. Jeder, der sich für das kreative Nähen in häuslicher Abgeschiedenheit interessiert, sollte diese Nahtart etwas näher kennenlernen. Um die Anfänge Ihrer neuen Leidenschaft etwas leichter zu machen, möchten wir einige Hinweise dazu geben, wie man eine französische Naht wirksam ausführt. Unten eine kleine Erklärung und Step-by-Step-Anleitung.

Was ist eine französische Naht?

Französische Naht ist eine verbreitete Textiltechnik, dank der man ausgefranste Stoffkanten verdecken kann, und zwar auf eine ästhetisch attraktive Art und Weise. Diese Naht eignet sich perfekt für feine, fragile Stoffarten, insbesondere für Baumwolle. Indem man die französische Naht benutzt, kann man mithilfe einer Hausnähmaschine sowohl Kleidungen als auch Bettzeug oder dekorative Accessoires zusammennähen. Diese Veredelungsmethode garantiert dem Stoff ein schönes Aussehen von beiden Seiten. Zumal eine richtige Ausführung der französischen Naht gar nicht kompliziert ist! Alles, was man dafür braucht, ist, einer simplen Anleitung zu folgen.

Ein weiterer und zugleich sehr bedeutender Vorteil der französischen Naht ist deren Festigkeit. Entsprechend ausgeführt, näht sie den Stoff endgültig zusammen. Eine besonders wichtige Rolle spielt dies beim Bettzeug oder Kleidungen, wo die Nahtqualität- bzw. Reißfestigkeit absolut obligatorisch ist. Wie man also sieht, ist die französische Naht eine der am meisten universellen, langlebigen und visuell beeindruckenden Methoden des Zusammennähens von Stoffen. Unsere schrittweise Anleitung erlaubt Ihnen, das erwünschte Resultat mühelos zu erreichen und die französische Naht selbständig auszuführen.

Time needed: 10 minutes.

Französische Naht Schritt für Schritt

  1. Nehmen Sie zwei Stoffstücke und falten Sie diese zusammen links auf links.

    Französische Naht

  2. Verbinden Sie die linken Stoffseiten am Rand mit einer Stecknadel.

    französische naht

  3. Nähen Sie beide Stoffstücke zusammen.

    französische naht nähen

  4. Schneiden Sie die Nahtzugabe mir einer scharfen Schere auf ca. 3 mm.

    französische naht

  5. Stülpen Sie den Stoff auf links um und bügeln Sie die Nahtstelle ein.

    französische naht

  6. Heften Sie den Stoff nochmal mit den Stecknadeln zusammen.

    französische naht

  7. Nähen Sie den Stoff der Kante entlang wieder zusammen. Dies muss tiefer als die erste Nahtstelle erfolgen, d.h. ca. 4-5 mm.

    französische naht nähen

  8. Stülpen Sie den Stoff nach dem Nähen auf rechts um, wo die vorherigen Nahtstellen und Schnittkanten nicht sichtbar sind.

    französische naht ecke