Velour

Velour. Was ist Velours und was ist Wissenswert?

Velour galt viele Jahre als exklusives Material, das der sogenannten Oberschicht vorbehalten war. Mit der Zeit begannen sich die Menschen jedoch von Veloursstoffen zu entfernen und empfanden sie als zu grob. Diese Stoffe assoziierte man mit der fernen Vergangenheit. Glücklicherweise ist die Mode für Veloursmaterial seit einigen Jahren zurückgekehrt. Es ist ein sehr vielseitiger und langlebiger Stoff, der auch in Innenräumen schön aussieht. Es lohnt sich, Velours besser kennenzulernen und seine Eigenschaften und seine breite Anwendung zu schätzen.

Eine kurze Geschichte von Velour

Veloursmaterial kam im 12. Jahrhundert aus Indien nach Europa und erreichte im 14. und 15. Jahrhundert den Höhepunkt seiner Popularität. Damals erhielt es den Spitznamen königlich, weil Velours hauptsächlich an königlichen Höfen verwendet wurde. Velour wurde für Kleidungsstücke für den König und die Königin und für den reichen Adel verwendet. Bis heute wird Velours daher oft mit Glamour, aber auch mit Eleganz und Raffinesse in Verbindung gebracht. Im Laufe der Zeit schlichen sich Veloursstoffe immer kühner in die Häuser und begeisterten uns mit ihrer Weichheit und Seidigkeit. Es gab eine Zeit, in der Velours in Wohnungen auf Möbeln, dekorativen Elementen und Vorhängen dominierte. Wenn Velourstoffe zu stark abgenutzt waren, begannen die Leute auf die Velours zu verzichten zugunsten dünnerer und leichterer Stoffe. Velours wurde normalerweise nur in Vintage-, Boho- oder Glamour-Interieurs gefunden. Aber wie es mit Mode passiert – es ändert sich oft und schließt den Kreis. Heute erlebt Velours eine neue Blüte und kehrt immer mutiger in die Salons zurück.

Velours, Velvet und Samt. Ähnlichkeiten und Unterschiede

Velours ist ein sehr charakteristischer Stoff und selbst ein Laie erkennt ihn unter anderen Materialien. Aufgrund der Tatsache, dass es zur Gruppe der Plüschstoffe gehört, bezeichnet man den Velours sehr oft als Samt, Velvet oder Plüsch. Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass dies Synonyme für Velours sind, aber tatsächlich handelt es sich um verschiedene Stoffe, obwohl sie natürlich ziemlich ähnlich sind. Diese Polsterstoffe weisen auch die Ähnlichkeiten in der Art des Webens auf.

Velours, Samt und Velvet gehören zu den Vlieshüllen und sind eine Art Plüsch. Die Unterschiede zwischen den Stoffen beruhen hauptsächlich auf der Methode der Herstellung der flauschigen Hülle und seiner Länge, auf der Dicke des Materials, Art der Fasern und ihrer Elastizität.

Am dicksten und am steifsten ist der Samt, der mit maximal 3 mm langem Flaumhaar bedeckt ist. Der Samt entsteht infolge der Einführung der Florfäden in der Form von Schlaufen zwischen die Kettfäden. Als zusätzliche Kettfäden verwendet man die Baumwoll-, Woll- oder Seidenfasern, die bei weitem die teuersten sind.

Velours ist dünner als Samt. Er hat kürzere Flaumhaare und ist elastischer. Velours ist auch etwas weniger glänzend als Samt, aber sein Vlies schimmert schön im Licht. Wenn es um den Velvet geht, dann sind seine Flaumhaare länger als 3 mm. Dieser Polsterstoff entsteht durch das Ziehen der Schussfäden in Form von Schlaufen über die Kette. Aus diesen Schlaufen entstehen nach dem Schneiden die Flaumhaare, daher ein anderer Name dieses Stoffes – Schussplüsch.

Diese kurze Beschreibung von Plüschsorten zeigt uns, dass es ein Fehler ist, den Velour als Samt oder Velvet zu bezeichnen. Das sind zwar sehr ähnliche Stoffe, aber definitiv nicht dieselben Materialien. Jetzt bringen wir Ihnen die Velourstoffe näher.

Velourstoff Eigenschaften

Der Velourstoff hat eine weiche und flauschige Vlieshülle, die sogenannten Flaumhaare. Die Struktur des Materials kann man mit der Pfirsichhaut vergleichen, die sich sehr angenehm anfühlt und feine Flaumhaare hat. Obwohl es scheint, dass Velour dank diesen flaumigen Haaren sehr fein ist, nichts dergleichen. Das ist ein sehr starker und beständiger Polsterstoff, der resistent gegen Reißen und Dehnung ist. Und was soll unterstrichen werden – einige Velours, wie z.B. unsere Werona, sind auch kratzunempfindlich. Das ist also ein perfektes Material für Hunde und Katzen. Die Haltbarkeit des Velour Stoffes verursacht, dass er sich auch ideal für die Häuser mit Kleinkindern eignet. Dieses Polstermaterial überlebt sogar die verrücktesten Kinderspiele. Zu betonen ist, dass Velours sehr pflegeleicht ist und seine Sauberhaltung keiner nachträglichen Pflege bedurft.

Veloursarten in unserem Onlineshop

Wir sind dessen bewusst, dass der Velour sehr vielseitig, haltbar und schön ist. In unserem Onlineshop bieten wir mehrere Arten dieses einzigartigen Gewebes an. Der oben erwähnte Werona Velourstoff ist unglaublich haltbar und stark und gegen täglichen Gebrauch sehr beständig. Er eignet sich nicht nur für die Häuser mit Kleinkindern und Haustieren, sondern auch für Allergiker. Unser Velour besitzt das Hygienezertifikat und das Oeko Tex Zertifikat, die seine Sicherheit bestätigen. Werona hat eine charakteristische, flaumige Struktur und fühlt sich sehr angenehm an. Er ist ein perfekter Polsterstoff für die Möbel.

Genauso angenehm, aber ohne subtilen Flaum, ist der Polstervelour Malibu. Er zeichnet sich durch ein kurzes und dichtes Haargarn aus. Die Unterseite ist mit einem weißen Netz verstärkt. Das Material ist dank dessen haltbarer und hält den schweren Bedingungen halt. Malibu ist auch resistent gegen Pilling, d.h. gegen das unerwünschte Phänomen von Bildung kleiner und fusseliger Knötchen auf der Materialoberfläche. Unser Velour ist definitiv gegen Pilling beständig.

Ähnlich an Malibu ist der Velour Milenium, der ein feines und elegantes Fasergewebe hat. Auf den ersten Blick scheint der Velourstoff sehr dünn und sogar spröde zu sein. Nichts dergleichen. Dank der Samtverstärkung in Verbindung mit dem Stoffvlies, ist Velour sehr leicht und extrem haltbar zugleich. Das Milenium Vlies ist perforiert, was die Attraktivität des Materials steigert und für die effiziente Mikrobelüftung und Atmung von Velours im täglichen Gebrauch verantwortlich ist.

Wir haben auch etwas für die Liebhaber von Steppmaterialien – Velours, der auf einer etwa 1 cm dicken Watte gesteppt und mit Wigofil verstärkt ist. Zum Steppen verwendet man die Ultraschallmethode, die am bequemsten und haltbarsten ist und der Materialstruktur eine dreidimensionale Tiefe verleiht. Der Steppvelour fühlt sich sehr weich an und ist sehr beständig gegen Beschädigungen. Er hat also einen breiten Anwendungsbereich.

Velours und seine Anwendung

Velours ist vor allem ein perfektes Polstermaterial. Dank der Anwendung von Velourstoffen kann man originelle Bezüge für Sofas, Sessel, Kopfstützen oder Sitzpuffs schaffen. Aber das ist noch nicht alles – Velours ist vollkommenes, dekoratives Gewebe. Man kann dekorative und weiche Sofakissen und schöne Tagesdecken aus Velours nähen. Einige machen auch echte Wunder aus Velours, wie Damen- und Nierentaschen, Rucksäcke oder Geldbeutel. Interessanterweise eignet sich Velour auch für die Vorhänge und Hunde- und Katzenbetten.

Veloursmöbel

Veloursmöbel galten vor einiger Zeit als Luxuselement. Obwohl die Betrachtung von Velours änderte sich mit der Zeit, verleiht eine mit Velours bezogene Couch oder ein Sessel dem Interieur dennoch einen gewissen Stil und raffinierte Eleganz. Die Veloursmöbel komponieren sich praktisch mit jedem Einrichtungsstil. Am meisten findet man Velour im Glamour, Vintage oder Boho Stil. Immer häufiger kommen die Veloursbezüge im skandinavischen oder dänischen Hygge Stil vor. Alle diese Einrichtungsstile konzentrieren sich auf den gemütlichen Elementen und einer warmen Atmosphäre der Innenräume. Ein weiterer Vorteil von Veloursmöbeln ist eine große Auswahl an Stofffarben. Wir können also unter dem gedämpften Grau, Beige oder den hellen Brauntönen wählen. Man kann sich aber auch für mutigere, energetische Farben entscheiden, wie Orange, Blau oder Rot. Solche breite Stoffauswahl verursacht, dass man die Velourelemente praktisch in jeden Raum einführen kann.

Veloursvorhänge

In modernen Innenräumen kann man auf die Veloursvorhänge immer häufiger treffen. In der Vergangenheit wurden solche Velours Vorhänge mit dem alten Stil assoziiert und als weniger attraktiv betrachtet. Sie galten als schwer und grob. Man soll auf höchste Qualität von Velours greifen und alles ändert sich diametral. Solche Vorhänge legen sich elegant in Falten dank ihrer fließenden Struktur und die Vliesmikrohaare schimmern schön im Sonnenlicht. Die Samtunterlage von Velour verursacht, dass das Material dünn und stark zugleich ist. Es lässt nicht viel Sonne durch. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen solche Vorhänge für den Salon. Sie erfüllen dann nicht nur eine dekorative Funktion, sondern sind auch sehr praktisch. Sehr populär sind in der letzten Zeit die flaschgrünen Vorhänge, wie z.B unsere Marseille.

Velours Zubehör

Aus Velours kann man richtig viele interessanten Sachen machen. Der Steppvelour sieht insbesondere auf den Handtaschen oder Rucksäcken phantastisch aus. Aus Velours entstehen viele dekorativen Elemente für unsere Häuser, wie Kissen und Tagesbetten. Schon ein kleines Deko kann unseren Innenräumen viel Charakter verleihen. Ein wahrer Hit sind zum Beispiel gemütliche Velourskürbisse, die perfekt das Klima des goldenen Herbstes nachahmen. Es soll auch erwähnt werden, dass aus Velours auch Kleider genäht werden. Dies erfordert aber mehr Sachverstand. Einige Weltklasse Stars lieben elegante und wirklich königliche Velourskleider.

Velour Reinigung und Pflege

Velours ist in der Sache der Reinigung und Pflege nicht anspruchsvoll. Das sind echt haltbare und beständige Stoffe, die sehr leicht in der Pflege sind. Man soll das Material mit einem feuchten, weichen Tuch regelmäßig abwischen und den Staub saugen. Erwähnenswert ist, dass unser Velours das Easy Clean System besitzt, mit dem Sie praktisch jeden Fleck entfernen können. Bei größerer Verunreinigung kann man nach geprüften und sicheren Reinigungsmitteln für Velours greifen. Das Veloursmaterial kann man in der Waschmaschine bei 40 Grad waschen. Vor dem Waschen soll man aber die Stoffspezifikazion kennenlernen.