Polsterreinigung

Polsterreinigung. Wie kann man Polstermöbel reinigen

Die Polsterreinigung ist nicht einfach. Wir stellen aber ein paar Tipps dar, die die Polsterreinigung deutlich erleichtern. Die Auswahl eines Polsterstoffes ist sehr schwierig. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an Polstermaterialien. Man muss also den Einkauf richtig überlegen, bevor man die Entscheidung trifft.

Polsterreinigung. Wichtigste Aspekte

Nicht alle Stoffe eignen sich für die Möbelpolsterung. Nicht alle überleben ein Treffen mit einem Kleinkind oder Tieren. Eine der wichtigsten Sachen, die Sie nachdenken sollten, ist die spätere Polsterreinigung. Lernen Sie die besten Tipps kennen, wie man die Polsterstoffe reinigen kann.

Die Polsterstoffe unterscheiden sich in mehreren Aspekten voneinander. Einige Polstermaterialien sind sehr dünn und haben eine feine Struktur, die anderen sind sehr beständig und fest. Alle Polsterstoffe bedürfen aber einer speziellen Behandlung je nach den Bedürfnissen. Die Mehrheit der Bezugsstoffen mag keine chemischen Reinigungsmitteln, Maschinenwäsche oder übermäßige Feuchtigkeit. Deswegen ist es so wichtig, die Anweisungen für Pflege und Polsterreinigung eines konkreten Materials kennenzulernen.

Tägliche Pflege der Möbelpolsterung

Entsprechende Stoffbehandlung kann die Lebensdauer des Bezugsstoffes erheblich verlängern. Selbst scheinbar unauffällige Kleinigkeiten können die Polsterung in einem guten Zustand halten. Die Pflege des Polsterstoffes beginnt im Moment des Einkaufs. Wir sollten berücksichtigen, ob das Material das Wasser aufnimmt, welche Beständigkeit gegen Abreiben und Flecken es aufweist. Einige Polsterstoffe lassen sich in der Waschmaschine waschen, was die Polsterreinigung sehr erleichtert. Denken Sie bitte daran, dass wenn Sie regelmäßig die Polsterstoffe reinigen, dann beugen Sie der Entstehung von festem Schmutz vor, der später schwer zu entfernen ist. Jeder Polsterstoff hat eine andere Gebrauchsanweisung, daher lohnt es sich immer, beim Kauf zu fragen, wie man den Polsterstoff reinigen kann. Polstermöbel sollten nicht in der Nähe von Wärmequellen (Heizkörper, Kamine, Öfen) stehen, da dies zu Verfärbungen des Stoffes führen kann. Außerdem müssen wir für die richtige Luftfeuchtigkeit im Raum sorgen.

Polstermöbel reinigen. Allgemeine Tipps

Noch einmal sollen wir unterstreichen, dass die Polsterstoffe sich voneinander unterscheiden. Jedes Polstermaterial hat andere Pflegeanforderungen, aber kein sollte mit starken Chemikalien behandelt werden, die nicht für ein bestimmtes Material geeignet sind. Es ist besser, nach geprüften Reinigungsmitteln zu greifen. Verwenden Sie auch keine Bürste mit harten Borsten, da dies das Material beschädigen kann. Bei der Polsterreinigung ist es empfehlenswert, weiche Baumwolltücher oder Papiertücher zu verwenden. Die Flecken sollen nicht eingerieben, sondern abgewischt werden. Das Tuch soll die Flüssigkeit aus dem Fleck aufnehmen. Regelmäßiges Staubsaugen sorgt auch für die entsprechende Polsterreinigung. Die Polstermöbel sehen dann ordentlich und effektiv aus und es entstehen keine Mikroschäden in der Struktur des Stoffes.

Reinigen von Polstermöbeln Schritt für Schritt

Basierend auf unserer Erfahrung haben wir für Sie eine Anweisung vorbereitet, wie das Reinigen von Polstermöbeln aussehen soll. Zunächst müssen Sie einige notwendige Elemente vorbereiten: eine weiche Bürste und ein Tuch, lauwarmes Wasser in einer Schüssel, Ammoniak (optional), milde Flüssigseife und einen Staubsauger mit Bürstenaufsatz. Wenn wir alles zur Hand haben, können wir zur Polsterreinigung gehen.

Wir beginnen damit, so viel Schmutz wie möglich mit einer weichen Bürste zu entfernen. Loser Schmutz und sichtbarer Staub können mit einem speziellen Bürstenaufsatz abgesaugt werden. In eine Schüssel mit lauwarmen Wasser geben wir eine kleine Menge milder Seife und vorsichtig mischen. Unser Ziel ist es, eine Seifeflüssigkeit zu erhalten, deswegen übertreiben wir nicht mit der Intensität des Mischens. Der Lösung können einige Tropfen Ammoniak zugesetzt werden, wodurch die Reinigungskraft erhöht wird. Dies wird im Fall empfohlen, wenn wir mit schwierigen Flecken zu tun haben. Ammoniak ist nicht notwendig.

Dann befeuchten Sie das Tuch in der vorbereiteten Lösung und tragen Sie es auf die Polsterung Oberfläche auf. Wir wischen die Flecken hin und her, bis sie verschwinden. Wenn der Polsterstoff sauber ist, lassen wir ihn trocknen. Bei Bedarf können wir das Material noch vorsichtig bürsten, um seine schöne und weiche Struktur wiederherzustellen. Das Reinigen von Polstermöbeln ist ein Kinderspiel, wenn Sie unsere Anweisungen befolgen.